Das neue Heizungsgesetz hat Klarheit geschaffen:

Gewinner sind alle, die schnell umsteigen!

Steigende Heizkosten durch neues Heizungsgesetz

Öl und Gas werden durch die CO2-Steuer erheblich teurer, der Wechsel zur Wärmepumpe wird weiter gefördert.

Es wird zwar auch nach dem 30.12.23 (in Einzelfällen) bis zu 70% Förderungen geben, aber nie wieder wird die Förderung so hoch sein wie bis zum 30.12.2023!

Dabei zählt als Stichtag nur das Datum des Antrags! Den Einbau oder Austausch können Sie bequem im kommenden Jahr vornehmen lassen.

Noch ist also etwas Zeit, der Öl-und Gas-Verteuerung durch die bereits beschlossene CO2-Steuer aus dem Weg zu gehen, klimaneutral zu werden und die noch immens hohen Förderungen 2023 mitzunehmen.

Wenn Sie wissen möchten

  • welche Förderung Ihnen persönlich zusteht
  • wie der tatsächlich sehr einfache Einbau einer Wärmepumpe im Bestand funktioniert
  • Wie viel Geld sie monatlich mit einer Wärmepumpe sparen können


dann schreiben Sie uns gerne über das Kontaktformular oder vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin unter 030 30 644665.

Als Berliner Traditionsunternehmen beraten wir sie gerne, führen alle notwendigen Berechnungen durch und übernehmen für Sie natürlich auch gerne die Beantragung der Förderung.

Aufgrund der jetzt noch hohen Förderung erwarten wir ein hohes Anfrage-Aufkommen vor dem Jahreswechsel: Sichern Sie sich also am besten jetzt noch Ihren Termin.

Kaffeepause bei estonteco für leise wärmepumpen

P.S: Wie leise, sparsam und zuverlässig moderne Wärmepumpen laufen, davon können Sie sich übrigens gerne bei einer Tasse Kaffee in unserer Ausstellung überzeugen.

Geldscheine in Euro liegen auf Heizungskörper

Alle Informationen zum neuen Gesetz und der kommenden CO2-Steuer haben wir Ihnen übrigens in diesem Blog (Klicken Sie hier) einfach aufbereitet und erklärt.

Wärmepumpen

FAQs

Dies ist stark von dem individuellen Energiebedarf eines Objekts abhängig. Gehen wir von einem durchschnittlichen Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh aus, so benötigt eine moderne Wärmepumpe etwa 5000 kWh Strom (aus 1 kWh Strom können 4 kWh Nutzwärme erzeugt werden). Multipliziert man nun die 5.000 kWh Strom mit 42 Cent/kWh (Stand 12/22) ergibt das 2.100€. Addiert man die Wartungskosten von ca. 200€ fallen etwa 2.300€ an Betriebskosten pro Jahr an.

Das ist von verschieden Faktoren abhängig. Müssen gegebenenfalls noch bauliche Veränderungen an Ihrem Haus vorgenommen werden? Welche Leistung muss die Wärmepumpe haben? Welcher Fördersatz wird angewandt? Ein exaktes Angebot erstellen wir nach dem ersten Kundengespräch, sodass Sie genau wissen, welche Kosten auf Sie zukommen. Je nach Umfang der Anlage können Sie zwischen 25.000€ und 40.000€ rechnen.

Die aroTHERM plus von Vaillant ist die leiseste Wärmepumpe ihrer Klasse. Mit gerade einmal 46 dB(A) ist sie so laut wie ein Kühlschrank. Stellt man sie in 3 Meter Entfernung auf, misst der Schalldruckpegel sogar nur noch 29 dB(A), was etwa so laut wie das Ticken einer Uhr ist. Wenn

Sie ein Gefühl davon bekommen möchten, wie laut bzw. leise die Wärmepumpen von Vaillant sind, dann kommen Sie gern nach Terminvereinbarung bei uns im Wärmepumpenzentrum in Schönefeld vorbei und erleben Sie die Wärmepumpe hautnah.

Die JAZ gibt an, wie viel kWh Wärme aus 1 kWh Strom erzeugt wird. Bei einer JAZ von 4 stellt die Anlage 4 kWh Wärme aus 1 kWh elektrischer Energie bereit. Wärmepumpen sind ab einer JAZ von 3 wirtschaftlich und sparen CO2 ein.

Wenn man es simpel erklären möchte, könnte man sagen, dass eine Wärmepumpe in etwa wie ein Kühlschrank funktioniert, nur umgekehrt. Angetrieben durch elektrischen Strom wird der Umwelt (Erde/Luft/Wasser) thermische Energie entzogen, in Heizwärme umgewandelt und dann in das zu beheizende Objekt geleitet.

Technisch gesehen, wird die Wärme der Umwelt in ein Leitungssystem aufgenommen, durch das ein Kältemittel fließt, das kälter als Außentemperatur ist. Das Kältemittel wird zum Verdampfen gebracht und anschließend im Verdichter komprimiert. Die Temperatur steigt weiter an bis die Wärme des Dampfes an den Heizkreislauf abgegeben wird.

https://youtu.be/6KnsoFLBYnk

Dies hängt von einigen Faktoren ab: Voraussetzung ist eine gute Gebäudesubstanz, Wärmedämmung, eine korrekte Heizlastberechnung und ausreichend große Heizkörper.

Sie können die BAFA-Förderung online auf https://fms.bafa.de/BafaFrame/begem2

beantragen. Gerne übernehmen wir den Antrag für Sie, sodass Sie sich entspannt zurücklehnen können.

Eine Fußboden- bzw. Wandheizung sind ideale Voraussetzungen in Kombination mit einer Wärmepumpe. Sie sind aber nicht zwingend erforderlich. Insbesondere kommt es auf die Art und die Größe der Heizkörper an. Unser Monteur berät Sie dazu gern.

Die reguläre Lieferzeit vom Hersteller beträgt aktuell (Stand 01/23) 10-12 Monate. Aufgrund einer vorausschauenden Planung und einer großen Vorbestellung an Wärmepumpen können wir aktuell in der Regel eine Wärmepumpe in 3-5 Monaten anbieten.

Die Erdarbeiten, die Installation und die Inbetriebnahme dauern ungefähr eine Arbeitswoche.

estonteco GmbH
Kienberger Allee 4
12529 Schönefeld
Deutschland

info@estonteco.com
Telefon: 030 30 644665

Öffnungszeiten
Montag
8-11 Uhr & 13-16 Uhr
Dienstag
8-11 Uhr & 13-16 Uhr
Mittwoch
8-11 Uhr & 13-16 Uhr
Donnerstag
8-11 Uhr & 13-16 Uhr
Freitag
8-11 Uhr
Sa-SO
geschlossen
Follow us